Orchester

salonorchester_klein

sINNfonietta ist ein Ensemble in variabler Besetzung und besteht aus hervorragenden professionellen Musikern des Innviertels, die in verschiedenen Orchestern und musikpädagogischen Berufen tätig sind. Die Zusammensetzung reicht vom reinen Streich- (Violinen, Bratsche, Violoncello, Kontrabass) und Bläserensemble (Trompete, Horn, Posaune) über das Salonorchester (4 Violinen, 1 Bratsche, 1 Violoncello, 1 Kontrabass, 1 Flöte, 1 Klarinette, 1 Trompete, 1 Horn, Klavier, Schlagwerk) bis hin zum klassischen Kammerorchester (Besetzung Salonorchester plus Oboe, Fagott, Posaune sowie ein 2. Horn und eine 2. Klarinette).

Das Kammerorchester ist deutlich kleiner als das Sinfonieorchester und entstand in den 1920er Jahren. Hintergrund dieser Entwicklung war hauptsächlich eine Gegenbewegung zu den ausufernden Klangmassen der spätromantischen Musik und den dafür notwendigen riesigen Orchestern. Mit dem Kammerorchester ließ sich mit wesentlich weniger Musikern und damit verbunden günstigeren Kosten ebenfalls ein voller Orchesterklang erzeugen und nahezu jede Literatur spielen. In der ökonomisch prekären Zwischenkriegszeit, in der die Menschen mehr denn je das Bedürfnis nach kultureller Zerstreuung hatten, war dies ein wichtiges Kriterium.

Unter der Leitung von Gerald Karl ist es sINNfonietta ein Anliegen, das Publikum an der der Wiener Musik innewohnenden positiven Energie und Lebensfreude teilhaben zu lassen. Die jährlichen Höhepunkte des Ensembles sind das traditionelle Neujahrskonzert (Münzkirchen, Obernzell, Zell an der Pram) sowie natürlich die renommierte „Pramtaler Sommeroperette“ in Schloss Zell an der Pram. Daneben finden in den erwähnten variablen Besetzungen zahlreiche weitere Auftritte statt.

weitere Infos unter: www.sinnfonietta.at

salonorchester_klein2

Eurofun Touristik  GmbHSchärdinger Granitindustrie AGRaiffeisenbank SchärdingFa. Haberl